Kleinkläranlage easyOne

 

 

Wie funktioniert easyOne ?

Das zufließende Wasser wird belüftet und mit Sauerstoff versorgt.

Durch die Zufuhr finden die üblichen Faulprozesse nicht statt.

Es beginnt sofort eine biologische Reinigung des Wassers.

 

Abwasserreinigung:

Das zufließende Abwasser gelangt ohne Pumpvorgänge direkt in die Biologiezone. Die Belüftung des gesamten Behälters führt zu einer sofortigen Abwasseraktivierung. Die im Abwasser enthaltenen Mikroorganismen beginnen ohne Zeitverlust mit dem biologischen Reinigungsprozess.

 

Absetzphase

Wenn die Belüftung durch die Steuerung unterbrochen wird, sinkt der aktivierte Belebtschlamm zu Boden.  Im oberen Bereich des Behälters bildet sich eine Klarwasserzone.

 

Klarwasserabzug

Das gereinigte Klarwasser wird aus der Anlage gefördert und der Reinigungsprozess kann von Neuem beginnen.

 

Vollautomatische Regelung

Die intelligente easyOne Systemsteuerung überwacht permanent den Füllstand des Klärbehälters. Sobald die Anlage geringen Zufluss erkennt, schaltet sie automatisch in den Sparbetrieb. So wird der Stromverbrauch zusätzlich um bis zu 75% minimiert. Die GRAF Kleinkläranlage easyOne hat ihre Leistungsfähigkeit bei Unter- und Überlast auf einem zertifizierten Prüffeld unter Beweis gestellt.

 

 

 

 

 

 

Vorteile:

Nur ein Klarwasserheber und ein

Fördervorgang, dadurch weniger          Energieverbrauch und weniger

Verschleiß

Verzicht auf eine massive, wasser-

dichte Behältertrennwand, dank

einzigartiger easyOne Technologie

Keine stromführende Technik im

Abwasser

Keine Mechanik im Abwasser

Keine Pumpen im Abwasser

Der Klärbehälter höchste Stabilität    durch modernste Fertigung,
LKW-befahrbar in Verbindung mit

Teleskop-Domschacht LKW

 

 

 

 

Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung

Ablaufklasse C Z-55.31-587